Samstag, 29. Dezember 2012

Was ist denn nun mit unserem Gold!?

Was ich schon vor 2 Monaten geschrieben habe,  scheint ja wohl genau den Punkt getroffen zu haben. Die Angelegenheit wird unter den Tisch gekehrt. Amerika steht nun wieder einmal, die Abstände werden immer kürzer, vor dem Staatsbankerott. In den 30iger Jahren hat Präsident Truman jeden privaten Goldbesitz für US Bürger verboten, um die Wirtschaft anzukurbeln. Per Gesetz wurden die eigenen Bürger bestohlen. Was ist denn da erst mit fremden Gold zu erwarten? Man kann keine Verträge mit den USA abschließen. Wie die Geschichte zeigt, brechen sie diese ohne Skrupel. Das fing schon mit den Indianern an, denen die vertraglich zugestanden Rechte kurzum gestrichen wurden. Die Amerikaner verkaufen die eigene Mutter, wenn sie sich  dadurch einen Vorteil ergaunern können. Es wird so geschehen, wie ich befürchte. Per Gesetz wird ausländisches Gold beschlagnahmt, soweit es überhaupt noch vorhanden ist. Deutschland ist durchaus in der Lage, seinen Staatsschatz selbst zu verwalten und zu schützen. Die USA werden sich alles einverleiben. Die Entschädigungszahlungen, die Deutschland an Juden gezahlt hat, sind von den USA verwaltet worden. Ein Großteil dieser Summe haben die sich auch eingesackt. Scheinzahlungen, die an längst tote Juden geleistet wurden, wanderten in die eigene Tasche. Das ist noch gar nicht so lange her. Mich würde auch interessieren, was Deutschland für den "Schutz" seines Eigentums jährlich bezahlt. Die USA macht nichts gratis. Die Kosten haben sich inzwischen sicher so ernorm addiert, dass wir den sichersten Tresor der Welt davon bauen könnten. Es bliebe bestimmt auch noch was übrig um notleidende Bürger, in unserem eigenen Land, eine Unterstützung zukommen zu lassen. Herr Schäuble, Frau Merkel, ehe Sie hundertete Milliarden € in dubiosen Rettungsschirmen einbringen, sorgen Sie sich lieber um unser Eigentum. Holen Sie deutsches Gut nach Deutschland zurück!! Sie haben den Eid geleistet, Schaden vom deutschen Volke abzuwenden. Bislang jedoch schaden Sie dem Volk, dass es schon unerträglich ist. Man sollte ein Guantanamo für meineidige Politker einrichten. Deutschland ist weitestgehends von Anschlägen verschont geblieben. Wenn es den islamischen Freiheitskämpfern erst einmal bewusst wird, dass der von den USA ausgeführte Weltterror auch mit unserem Gold finanziert wird, wird sich das ändern. Ist das die geeignete Politik Schaden abzuwenden? Es wird sich einiges ereignen, da bin ich sicher. Die Politik ist so blind und selbstverliebt, dass sie nicht merkt, wie es an der Basis brodelt. Neonazis haben wir ja schon, es werden aber noch Gruppen ala RAF wiederbelebt. Davon bin ich überzeugt. Die islamische "Gefahr" wird einen geringen Anteil beitragen.