Freitag, 29. Juli 2011

Unser Abbild in der Welt - Frau Westerwelle, sorry, Guido Westerwelle

Narzistisch, linkisch, arrogant, wenig intelligent, schwul. So wird unser Land in der Welt dargestellt. Mit einem Wort - Westerwelle. Nichts gegen Schwule, sie sind in der Regel kreativ und Ästhäten. An Westerwelle sind diese Vorzüge aber, im rasendem Tempo, vorbeigeschossen. In den meisten Ländern auf unserem Globus ist Homosexualität ein Verbrechen. Ich halte das für falsch, ist aber Fakt. Wie kann man ein so wichtiges Ministerium mit einer Person besetzen, die in anderen Ländern als Verbrecher gelten und in Haft sitzen würden? Nun kann man sagen, es sei unsere eigene Angelegenheit, Richtig. Nur halte ich dagegen, daß unsere Regierung in fast allen weltpolitisch wichtigen Fragen, unseren Partnern bis zu den Schultern in den Hintern kriecht. (Dieser Zusammenhang ist rein zufällig, Herr Westerwelle). Es wäre ja noch erklärbar, wenn es sich bei Westerwelle um eine herausragende Persönlichkeit handeln würde. Dieser Mann ist weder eine Persönlichkeit, noch hat er besondere Qualitäten. Er ist ein Lobbyist, von unanständigster Art. Aber das hat ja bei der FDP eine lange  Tradition. Es bleibt zu sagen: "Wie fast alles, was diese Regierung betrifft, ist Westerwelle ein Fehlbesetzung erster Qualität" Und zum guten Ende - Wir hatten Herrn Kohl als Kanzler und nun Westerwelle als Außenminister, die der englischen Sprache nicht mächtig sind. In solchen Ämtern ein Unding, wo doch jeder Hauptschüler Englisch lernen muß. So zeigen wir der Welt auch noch unseren mangelhaften Bildungsstand.